24 Aug 2021

Herbstblumen im Kübel: So setzen Sie malerische Herbst-Highlights auf Balkon und Terrasse

Haben Sie es auch schon bemerkt? Mir ist es neulich das erste Mal aufgefallen. Es war beim ersten Frühstück auf der heimischen Terrasse nach unserem Urlaub. Etwas hatte sich verändert. Es war das Sonnenlicht. Es war anders als vor dem Urlaub. Ein Zeichen des Spätsommers und gleichzeitig der erste Vorbote des bevorstehenden Herbstes.

Es lässt sich nicht leugnen: Der Spätsommer gibt zum Saison-Finale mit all seinen Farben und Düften eine letzte große Vorstellung auf seiner Bühne, die sich unser Garten nennt. Um sich dann leise für dieses Jahr zu verabschieden. 

Das Ende des Sommers bedeutet jedoch nicht, dass wir uns nur noch mit verblühten Sommerblumen begnügen und völlig ohne Blüten auskommen müssen. Im Gegenteil! Denn auch die Herbstblumen warten mit fulminanten Farben und Formen auf. Eine wunderbare Gelegenheit, um die Terrasse oder den Balkon mit schönen, herbstlich bepflanzten Pflanzkübeln zu verschönern. Für eindrucksvolle Blüten und Farben, an denen Sie sich bis in den November hinein erfreuen können.

Herbstfarben in Hülle und Fülle – die 10 schönsten Herbstblumen für den Pflanzkübel

Arrangement aus Herbstblumen im Pflanzkübel

Herbstblumen in verschiedenen Formen, Farben und Strukturen ergeben zusammen ein wunderschönes Herbst-Highlight auf Balkon und Terrasse.

Herbstblüher haben eine ganz besonders positive Eigenschaft: Trotz abnehmender Sonnenkraft trumpfen sie mit spektakulären Herbstfarben auf. Ihre Herbstfärbung im Zusammenspiel mit verschiedenen Formen, Texturen und Strukturen zaubert besonders attraktive herbstliche Akzente in Ihre Pflanzkübel. Dabei setzen sich die einzelnen Pflanzen in Ihrem Arrangement gegenseitig in Szene. Jede einzelne Pflanze hat ihren eigenen großen Auftritt, während ihre Begleiter im Pflanzkübel unterstützend zur Wirkung beitragen.

Das sind unsere Favoriten unter den Herbstblumen:

  1. Herbst-Aster
  2. Bartblume
  3. Purpurglöckchen (Heuchera)
  4. Herbstanemone
  5. Dahlien
  6. Chrysanthemen
  7. Hohe Fetthenne
  8. Strauchveronika
  9. Drahtstrauch
  10. Gitterkraut

Doch es gibt noch einen weiteren guten Grund, seine Terrasse oder Balkon mit einem Arrangement aus Herbstblühern zu dekorieren: Sie bringen nicht nur ein Feuerwerk an herbstlichen Farben auf die Terrasse, sie sind darüber hinaus wertvolle Nahrungslieferanten für Bienen und Insekten, bevor sie sich in die Winterpause begeben – vorausgesetzt, die Tiere haben ungehinderten Zugang zu den Staubgefäßen.

Ziergräser bringen Lebendigkeit

Ziergräser und Herbstblumen als raffinierte Kübelbepflanzung

Diese Kübelbepflanzung ist mit den Blütenständen der niedrigen Pampasgras Sorte besonders hübsch anzusehen.

Ziergräser sind im Herbst eine wahre Bereicherung für den Garten und überzeugen als attraktive Abwechslung im Beet wie im Kübel. Denn im Herbst sind ihre Blütenstände voll entwickelt. Daher sollten sie als echte Hingucker in keinem Herbstblumen-Arrangement fehlen – zumindest eine niedrig wachsende Sorte. Ihre sanft im Wind wogenden Blätter und Blütenstände bringen Lebendigkeit auf die Terrasse und Balkon. Und halten Tau und Reif im Garten Einzug, sind sie umso bezaubernder.

Dabei gibt es einjährige, sehr pflegeleichte Gräser sowie mehrjährige Gräser, die etwas Pflege – auch im Winter – bedürfen.

Das sind unsere Ziergras-Favoriten für den Pflanzkübel:

  • Lampenputzergras
  • Zwergpampasgras
  • Japanisches Blutgras
  • Gelbgrüne Segge
  • Blauschwingel
  • Rutenhirse

Die Mischung machts: Unterschiedliche Strukturen und Höhen sorgen für Spannung

Die Herbstpflanzung im Pflanzkübel wirkt besonders eindrucksvoll, wenn verschiedene Formen, Texturen und Höhen kombiniert werden. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Spielen Sie mit den Dimensionen. Das macht Ihr herbstliches Arrangement noch interessanter. Entsprechend der Größe Ihres Pflanzgefäßes können Sie mehrere Pflanzen miteinander kombinieren. Dabei sollte natürlich eine Blühpflanze, wie die oben erwähnten, nicht fehlen. Ordnen Sie die niedrigen Pflanzen im Vordergrund und die hohen Pflanzen im Hintergrund an. Besonders apart wirkt es, wenn Drahtstrauch oder Efeu über den Rand des Pflanzkübels wie ein Wasserfall fallen.

Herbstblumen im Kübel – so wachsen und gedeihen sie am besten

Herbstblumen im Pflanzkübel zaubern herbstliche Highlights in den Garten

Bei der Bepflanzung mit Herbstblumen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Träumen wir nicht alle von einer prachtvollen Herbstbepflanzung auf Terrasse und Balkon, die alle Blicke auf sich zieht und uns über die kürzer werdenden Tage hinwegtröstet? Wenn Sie die folgenden Faktoren beachten, steht einem traumhaften Arrangement aus Herbstblumen nichts mehr im Wege:

Platz

Viele möchten einen Soforteffekt bei der Bepflanzung ihrer Pflanzkübel und machen dabei häufig den Fehler, zu viele Pflanzen in einen Kübel zu zwängen. Die Folge: Die Pflanzen stehen zu dicht beieinander und konkurrieren um Licht und Wasser. Planen Sie lieber ausreichend Platz für die einzelnen Pflanzen ein, um auch für eine gute Luftzirkulation im Wurzelwerk zu sorgen. Auf diese Weise vermeiden Sie Pilzbefall, und die Pflanzen danken es Ihnen mit gesundem, kräftigem Wachstum. 

Substrat

Hatten Sie zuvor Sommerblumen im Pflanzkübel gepflanzt, sollten Sie vor der Neubepflanzung die verblühten Pflanzen entfernen. Es empfiehlt sich, nicht nur den sichtbaren oberen Pflanzenteil zu entfernen, sondern auch die Wurzelreste in der Erde sorgfältig zu beseitigen.

Ein kompletter Austausch des Substrats ist dabei nicht erforderlich. Füllen Sie einfach den Pflanzkübel mit frischer Erde auf und setzen Sie nach Ihren Vorstellungen Ihre Herbstblumen.

Wasser  

Die Trockenheit der Sommertage geht im Herbst allmählich in niederschlagsreichere Perioden über. Um ein Faulen der Wurzeln durch Staunässe zu vermeiden, sollte der Pflanzkübel unbedingt mit Abflusslöchern und Abstandshaltern im Boden versehen sein. Auf diese Weise kann überschüssiges Wasser ungehindert abfließen. Darüber hinaus ist ein Pflanzkübel aus witterungsbeständigem und frostfestem Material ideal. So gehen Sie sicher, dass der Kübel keine Frostschäden erleidet oder gar bricht.

Bewährt haben sich hierfür Pflanzkübel aus pflegeleichtem glasfaserverstärktem Kunststoff oder Fiberglas, die zudem auch noch mit ihrem leichten Gewicht überzeugen. 

Gießen

Auch wenn die Kraft der Sonne im Herbst langsam nachlässt und auch die Temperaturen sich der Jahreszeit immer mehr anpassen, benötigen Herbstblüher zum Gedeihen genauso ausreichend Wasser wie ihre sommerlichen Vertreter. Halten Sie daher den Wurzelballen immer feucht. Kündigt sich eine Frostperiode an, sollte allerdings mit dem Gießen bis zu einem frostfreien Tag gewartet werden.

Wir hoffen, wir konnten Sie dazu inspirieren, die Gartensaison mit einem Arrangement aus Herbstblumen auf Ihrer Terrasse oder Balkon noch einmal zu feiern. Sollten Sie noch auf der Suche nach einem passenden Pflanzkübel sein, schauen Sie doch bis zum 15. September bei unserem Summer Special vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.