24 Apr 2016

Tulpenmanie 2016 – ein Wochenende auf dem Keukenhof

Ich liebe Tulpen. Ihre Farben, ihren Duft, ihre unterschiedlichen Formen. Höchstwahrscheinlich wäre ich, wie viele Zeitgenossen im 16. und 17. Jahrhundert, der Leidenschaft für die schöne Zwiebelblume hoffnungslos erlegen. 2016 steht der Keukenhof in Lisse ganz im Zeichen dieses „Goldenen Zeitalters“, das die Blütezeit der Niederlande in Seehandel, Wissenschaft und Kunst markiert.

Keukenhof_9

Keukenhof 2016

32 Hektar Gartenanlage, 15 Kilometer Parkwege, eine Mühle, Grachten, 20 Blumenschauen und 8 Themengärten. Keukenhof ist das Schaufenster der niederländischen Blumenzucht und ein Frühlingsgarten der Superlative. Die Fülle akkurat gepflegter Beete vor grünem Rasen, der Farbspiele und harmonischen Pflanzungen inspirieren. Und machen bereits nach kurzer Zeit süchtig nach mehr.

Keukenhof_5

Keukenhof 2016

Tulpen, Narzissen und Hyazinthen dominieren. Kombiniert wird mit Fritillaria, Scilla, Pulsatilla oder Anemonen.  Die Zwiebeln werden im Herbst in drei Schichten gesetzt, sodass sie zu unterschiedlichen Zeiten blühen und der Park bis in den Mai hinein einen attraktiven Anblick bietet. Besonders schön: Die Blütenpracht lässt sich auch für zu Hause erwerben. In drei Shops auf dem Gelände bestellt man per Katalog und erhält die Blumenzwiebeln ab September vom Züchter zugesandt.

Keukenhof_7

Keukenhof 2016

Die berühmte Anlage ist ein beliebtes Ziel und wie so oft, teilt man seine private Leidenschaft mit vielen Gleichgesinnten. Doch die vielfältigen Farben und spannenden Gestaltungen der sieben Millionen Frühjahrsblumenzwiebeln, die 100 niederländische Blumenzüchter, die sogenannten „Hoflieferanten“, alljährlich für den Keukenhof zur Verfügung stellen, machen immer wieder neugierig und lassen die Menge der Besucher fast vergessen.

Keukenhof_6

Keukenhof 2016

In verschiedenen Hallen, die Namen der Mitglieder der niederländischen Königsfamilie tragen, lohnt ein Besuch der Ausstellungen zu Historie und Symbolik von Blumen. 2016 informiert der Juliana Pavillon über die Geschichte der Tulpe, den „Tulpenwahn“ des 17. Jahrhunderts sowie die Verwendung der Blume in der modernen Floristik. Der Willem-Alexander Pavillon präsentiert Tausende von Tulpen. Die eigene Lieblingssorte lässt sich anhand von Pflanzschildern identifizieren.  Sie ändert sich allerdings jede Minute :-).

Keukenhof_10

Keukenhof 2016

Besonders reizvoll ist auch die Umgebung des Keukenhofs, der rund 30 Kilometer von Amsterdam entfernt in Südholland liegt. Im „Bollenstreek“, der Blumenzwiebelregion der Niederlande, in der sich viele Zuchtbetriebe befinden, lassen lange Feldstreifen von Tulpen, Narzissen und Hyazinthen immer wieder staunen. Mildes Licht, die klare Luft der nahen Nordsee und der himmlische Duft der Blumen begleiten die Fahrt durch das Anbaugebiet, die man am besten mit dem Fahrrad unternimmt. Zeer raadzaam!

Keukenhof_12

Bollenstreek / Keukenhof 2016

Öffnungszeiten und weitere Informationen
Der Keukenhof ist vom 24. März bis zum 16. Mai 2016 geöffnet
Stationsweg 166A
2161 AM Lisse

Geöffnet täglich 8.00-19.30 Uhr, die Kasse schließt um 18.00 Uhr.

Mehr Informationen finden Sie auch im Internet: www.keukenhof.nl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.